Floorball: Endspurt in Richtung Playoffs für unsere Damenmannschaft

Foto: N. Merdian

Am Karnevalswochenende empfangen die Floorball Ladies der SSF Dragons Bonn die Red Devils Wernigerode im Sportpark Nord (Bully Samstag, 15:00 Uhr). Der neunte und gleichzeitig vorletzte Spieltag der regulären Bundesligasaison ist dabei richtungsweisend im Hinblick auf die Playoffs.

Es könnte eine bedeutende Saison in der Geschichte der Bonner Floorball Damen werden. Zwei Spieltage vor Ende der regulären Saison steht das Team um das Trainer-Duo Mahnken/Wyzujak auf Platz 4 der Tabelle und wäre, sollte es dabei bleiben, erstmals zur Teilnahme an den Bundesliga-Playoffs berechtigt. Und die Chancen dafür stehen gar nicht schlecht. In den noch ausstehenden beiden Spielen treffen die Dragons auf die direkten Konkurrenten aus Wernigerode (vier Punkte hinter Bonn) und Hamburg (ein Punkt hinter Bonn) und haben somit alle Möglichkeiten in der Hand um die Gegner auf Abstand zu halten.

So müssen sich die Damen in den bevorstehenden tollen Tagen erstmal etwas zurückhalten, um am Samstag voller Energie ins Spiel gegen die Red Devils Wernigerode zu gehen. Dabei scheint der Aufsteiger den Bonner Damen als Gegner durchaus zu liegen. Im Hinspiel konnte man einen 2:4 Auswärtssieg einfahren und schaffte damit die Wende nach drei Niederlagen zu Beginn der Saison. In der Folge holte man vier weitere Punkte aus den Spielen gegen Hamburg und Dümpten. Und auch bei den Niederlagen gegen Weißenfels und Grimma/Leipzig verkaufte man sich durchaus teuer.

Demgegenüber konnten die Wernigeröder Damen bislang lediglich einen einzigen Sieg für sich verbuchen, dies aber erstaunlicherweise gegen den amtierenden Meister und aktuellen Tabellenführer aus Weißenfels. Und auch im letzten Spiel gegen die Piranhhas Hamburg musste sich der Aufsteiger nur äußerst knapp mit 5:6 geschlagen geben. In den Fokus gespielt hat sich dabei eindeutig Julia Diesener. Die Top Scorerin der Devils war an knapp der Hälfte aller Treffer ihres Teams beteiligt und darf damit zu Recht als Dreh und Angelpunkt der Wernigeröder Offensive bezeichnet werden. Wenn die Dragons sie in den Griff bekommen wäre dies sicher ein entscheidender Schritt Richtung drei weiterer Punkte und damit Richtung Playoffs.

Johan Gallwitz

Zurück